VFQG Verband zur Förderung der Qualität im Gesundheitsbereich e.V.

Verband

Der VFQG Verband zur Förderung der Qualität im Gesundheitsbereich e.V. wurde im Jahr 2001 gegründet und ist als Verein beim Amtsgericht Remscheid im Vereinsregister eingetragen.

Der Zweck des Vereins ist die Förderung der Qualität im Gesundheitsbereich.

Der Satzungszweck (Qualitätspolitik) wird verwirklicht insbesondere durch:

  • die Betreuung und Information über alle Fragen bzgl. des Ablaufes der Zertifizierung von Managementsystemen als Berufsverband für die Berufsgruppen aus dem Gesundheitsbereich.
  • die Ausstellung von Zertifikaten für Zertifizierungen und Konformitätsbewertungen in Business-Excellence, Management-, Personal- und Qualitätssicherungssystemen im gesetzlich nicht geregelten Bereich.
  • die Ausstellung von Zertifikaten auf Basis von nationalen oder internationalen Normen mit Akkreditierung, Zertifikate auf Basis von nationalen oder internationalen Normen ohne Akkreditierung und Zertifikate auf Basis von unabhängigen Kriterien.
  • die Vergabe von Gutachten und Studien in den Bereichen: Qualitätssicherung, Qualitäts-, Arbeitsschutz-, Umwelt-, Personal- und Risikomanagement, Business-Excellence im Gesundheitsbereich, die mit Publikationen in unterschiedlichen Medien z.B. auch über Fachverlage veröffentlicht werden können.
  • die Öffentlichkeitsarbeit über Sinn und Zweck von Management- und Qualitätssicherungssystemen. Dies kann durch die Vergabe von Gutachten, Studien, durch Vorträge und Arbeitskreise erfolgen.
  • die Erarbeitung von Grundlagen qualitätssichernder Maßnahmen im Gesundheitsbereich auf Basis des SGB V, SGB XI mit dem Ziel der Verbesserung der Qualität im Gesundheitsbereich.
  • die Sammlung von fachlichen Informationen und Erfahrungsberichten zur Weiterleitung an die Organisationen.

Der Verein kann Behörden, Verbänden und anderen Stellen Vorschläge und Empfehlungen zur Regelung von Fragen, die die Interessen der Organisationen betreffen, unterbreiten und die Organisationen hierüber informieren.

Der Verein kann anderen Verbänden, Vereinen, Verlagen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und anderen Parteien zur Förderung des Vereinszweckes beitreten oder mit ihnen zusammenarbeiten, sofern die Unparteilichkeit und Unabhängigkeit des Vereins und der Zertifizierungsstelle nicht verletzt wird.

Die oben aufgeführten Satzungszwecke des Vereins stehen allen Organisationen zur Verfügung, auch wenn Sie nicht Mitglied im Verein sind.

Die Zertifizierungsstelle hat ein Managementsystem eingeführt, dokumentiert, umgesetzt und hält dieses Managementsystem aufrecht, das geeignet ist, die ständige Erfüllung der Anforderungen der DIN EN ISO/IEC 17021 zu unterstützen, darzulegen und weiter zu entwickeln.

Der Vorstand (oberste Leitung der Zertifizierungsstelle) hat für die Tätigkeiten grundsätzliche Regelungen und Ziele festlegt und dokumentiert. Der Vorstand erstellt für seine Verpflichtung zur Entwicklung und Umsetzung des Managementsystems in Übereinstimmung mit den Anforderungen der DIN EN ISO/IEC 17021 die erforderliche Nachweise. Der Vorstand stellt sicher, dass die grundsätzlichen Regelungen auf allen Organisationsebenen der Zertifizierungsstelle verstanden, umgesetzt und aufrechterhalten werden.